Rechtsanwaltskanzlei Testament erstellen Fürth

Ihre Anwälte für

das Testament

Wozu überhaupt ein Testament?

Das Testament erspart den Hinterbliebenen Unsicherheit, Gewissenskonflikte und Streit sowie das langwierige Verfahren, einen Erbschein beim Amtsgericht zu beantragen und ausgestellt zu bekommen.

Wenn kein Testament verfasst wurde, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Hierbei erben nur der Ehegatte und/oder die Verwandten. Wenn keine Angehörigen vorhanden sind, geht das gesamte Erbe an den Staat.

Wenn kein Testament vorhanden ist, kann es zu schwerwiegenden Problemen kommen. Hierzu folgendes Beispiel:

Beispiel 1: Frau Müller (35) lebt seit Jahren von ihrem Mann getrennt. Keiner der Ehepartner hat bisher einen Scheidungsantrag eingereicht. Der Ehemann hat eine vermögende Partnerin gefunden und braucht keiner geregelten Arbeit mehr nachzugehen. Frau Müller hilft im elterlichen Kleinbetrieb, in den sie auch die Mittel aus einer beträchtlichen Erbschaft steckt, die sie von ihrer Tante erhalten hat. Als Frau Müller plötzlich stirbt stehen ihre Eltern vor einem Problem: die Tochter hat kein Testament hinterlassen. Der Ehemann verlangt ¾ des Vermögens seiner Noch–Ehefrau und erhält dies vom Gericht auch zuerkannt. Die Eltern von Frau Müller müssen deshalb Konkurs anmelden.

Beispiel 2: Herr Schmidt (55) ist zum zweiten Mal verheiratet. Er hat zwei erwachsene Kinder aus erster Ehe. Beide Kinder leben in gesicherten Verhältnissen. Herr Schmidt hält ein Testament für überflüssigen Papierkram. Seine zweite Frau, mit der er ein Haus gekauft hat, so meint er, werde nach seinem Tod ohnehin alles erben. Als er unerwartet stirbt, spricht das Gericht der Frau nur die Hälfte des Hauses zu. Die andere Hälfte erhalten die Kinder, die das Haus eigentlich gar nicht nötig haben. Über Nacht gerät die Witwe in eine für sie schlechte Situation.

Beispiel 3: Ihr ganzes Leben hat Frau Vetter (63) unermüdlich gearbeitet und Geld fürs Alter gespart. Als sie erkrankt und bettlägerig wird, übernimmt eine Cousine die liebevolle Pflege und Betreuung. Nach langer Zeit der Pflege stirbt Frau Vetter. Da sie, wie viele Menschen, kein Testament gemacht hat, bleibt der stets rührend um sie besorgten Cousine kein Cent. Denn plötzlich sind fünf nähere Verwandte da. Ihnen wird der gesamte Nachlass zugesprochen.

Wenn Sie mehr zum Thema Testament erfahren möchten, wenden Sie sich an einen unserer erfahrenen Fachanwälte für Familienrecht.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus Mehr Informationen Datenschutzerklärung.

EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk